Diagnostisches Centrum   /   HG Naturklinik Michelrieth

Ein US-Wissenschaftler publizierte im Oktober 2016 einen Fachartikel, indem er sich mit der Frage beschäftigte, welche molekularen Mechanismen den verschiedenen Arten von Asthma zugrunde liegen. Seine Vermutung ist, dass es nur einen Grund gibt für die verschiedenen Erscheinungsformen dieser Erkrankung, nämlich ein Eisenmangel im Lungengewebe. Dieser Eisenmangel könne entweder absolut oder funktional sein. Für den Zusammenhang zwischen Asthma und Eisenstoffwechsel würde auch sprechen, dass Asthma-Therapien die Eisenhomöostase beeinflussten könnten. Pathophysiologische Ereignisse, die Asthma hervorrufen, z.B. Entzündungen oder Muskelverspannungen, könnten mit der Eisenverfügbarkeit korrelieren. Eine mögliche therapeutische Option könne auch die Inhalation von Eisen sein.

Referenz:
Andres J. Ghio: Asthma as a disruption in iron homeostasis: October 2016, Volume 29, Issue 5, pp 751-770

 

 

Zum Seitenanfang