Diagnostisches Centrum   /   Naturklinik Michelrieth

In verschiedenen kardiologischen Zentren in Deutschland wurde bei 836 Patienten mit akutem Koronarsyndrom auch die Spiegel von Ferritin, Eisen und Transferrin bestimmt. Die Patienten wurden über einen Zeitraum von vier Jahren begleitet. Während dieses Zeitraumes entwickelten 111 Studienteilnehmer einen Herzinfarkt. Dabei zeigte sich, dass ein Eisenmangel streng mit einer schlechten Prognose beim akuten Koronarsyndrom assoziiert war.

Referenz:
Zeller T et al.: Adverse Outcome Prediction of Iron Deficiency in Patients with Acute Coronary Syndrome. Biomolecules. 2018 Jul 20;8(3).

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.