Diagnostisches Centrum   /   Naturklinik Michelrieth

Wissenschaftler aus der Türkei untersuchten in einer Fallkontrollstudie bei 100 Kindern mit Fieberkrämpfen und 100 fieberhaften Kindern ohne Krämpfe die Eisenkonzentration im Serum und andere Parameter des Eisenstoffwechsels. Die Ferritinkonzentrationen waren bei den Kindern mit Fieberkrämpfen signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe. Niedrige Plasmaferritinkonzentrationen könnten deshalb ein Risikofaktor für die Entwicklung von Fieberkrämpfen darstellen.

Refeferenz:
Köksal, Ali O. MD; Özdemir, Osman MD et al.: The Association Between Plasma Ferritin Level and Simple Febrile Seizures in Children; J. Pediatr. Hematol Oncol. 2016 Jul 27

 

 

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.