Wissenschaftler aus Polen untersuchten bei jungen Frauen, inwieweit ein Eisenmangel den Energiespiegel und die kognitive Kapazität beeinflusste. Dazu wurde auch ein EEG angefertigt. Ein Ferritinspiegel kleiner als 12 µg/Liter wurde als Eisenmangel definiert. Bei den Studienteilnehmerinnen mit Eisenmangel wurden charakteristische EEG-Veränderungen im Sinne einer vermehrten Rückzugstendenz nachgewiesen. Außerdem benötigten die Studienteilnehmerinnen mit Eisenmangel mehr Zeit für die Durchführung eines Intelligenztests im Vergleich zu den Probandinnen mit Ferritinwerten größer als 12 µg/Liter. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass bereits ein leichter Eisenmangel sich auf Funktionen des zentralen Nervensystems auswirkt und mit einer verminderten Ausdauerfähigkeit assoziiert ist. Es sei wichtig, mehr Aufmerksamkeit darauf zu verwenden, einen Eisenmangel besonders bei jungen Frauen zu verhindern.

Referenz:
Dziembowska I, Kwapisz J et al.: Mild iron deficiency may affect female endurance and behaviour; Physiol Behav. 2019 Jun 1;205:44-50. doi: 10.1016/j.physbeh.2018.09.012. Epub 2018 Sep 26.